Kompetenzzentrum für Adipositas- und Metabolische Chirurgie (Saalfeld)
  • Zentren
  • Rainweg 68, 07318 Saalfeld
  • +49 3671 54-1300
  • adipositaschirurgie@thueringen-kliniken.de

Kompetenzzentrum für Adipositas- und Metabolische Chirurgie

In den Thüringen-Kliniken in Saalfeld arbeiten spezialisierte Klinikärzte und niedergelassene Kollegen sowie Therapeuten eng bei der Behandlung der schweren Adipositas (extremes Übergewicht) sowie deren begleitenden metabolischen Störungen zusammen. Für unsere Qualität sind wir seit dem 1. November 2021 durch die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) als Kompetenzzentrum für Adipositas- und metabolische Chirurgie zertifiziert.

Für unser Team stehen die kompetente Beratung, die Behandlung und die Nachsorge von Patienten mit schwerem Übergewicht und ihren Begleiterkrankungen im Mittelpunkt. Dafür bietet die Klinik für Allgemein- Viszeral- und Thoraxchirurgie spezielle chirurgische Maßnahmen, wie den Schlauchmagen, den Roux-Y-Magenbypass oder den Mini-Gastric-Bypass an. Diese Eingriffe werden in der Regel minimal invasiv (in der so genannten „Schlüssellochtechnik“) durchgeführt.

Hauptoperateure:

Dr. med. Andreas Fischer
Leitender Oberarzt; Facharzt für spezielle Viszeralchirurgie

Dr. med. univ. Tamara Nutz
Fachärztin für Allgemeinchirurgie 

Beim Schlauchmagen werden etwa zwei Drittel des Magens operativ entfernt, sodass sich die Form des Magens in einen „Schlauch“ (Sleeve) verändert. Das Volumen des Restmagens beträgt danach etwa 100 Milliliter, wodurch nur noch kleine Mengen konsumiert werden können.

Zudem wird der Magenteil entfernt, der für die Bildung des Hungerhormons „Ghrelin“ verantwortlich ist.

Durch den Eingriff wird eine frühere Sättigung nach Nahrungsaufnahme erreicht, und „Heißhungerattacken“ treten deutlich seltener auf.

Bei dieser Magenbypass-Operation wird ein kleiner Vormagen gebildet, an den eine zuvor abgetrennte Dünndarmschlinge angeschlossen wird. Diese wird etwa 150 Zentimeter später mit dem Dünndarmschenkel, der die „Verdauungssäfte“ (Galle- und Bauchspeicheldrüsensekrete) transportiert, verbunden. Durch diese Umleitung der Nahrung kommt es zu einer verzögerten Verdauung und verminderten Aufnahme, insbesondere von Fetten, aber auch von Eiweißen und Vitaminen.     Es kommt auch zu einer Veränderung der hormonellen Regelkreise, wodurch ein positiver Effekt auf metabolische Erkrankungen, zum Beispiel Diabetes, resultiert.

Bei der Operation wird ein längerer schlauchförmiger Vormagen gebildet, an den eine Dünndarmschlinge angeschlossen wird. Hierdurch werden etwa 150  bis 200 Zentimeter vom oberen Dünndarm umgangen und von der Nahrungspassage her ausgeschlossen. Der Dünndarm wird hierbei jedoch nicht durchtrennt, wodurch nur eine neue Verbindung (Anastomose) erforderlich ist.

Der Vorteil dieser Methode liegt in einer kürzeren Operationszeit und Risi-ko-reduktion wegen der Einsparung einer Nahtverbindung im Gegensatz zum herkömmlichen Roux-Y-Magenbypass und einer möglicherweise stärkeren Gewichtsabnahme.

Durch dieses Verfahren werden metabolische Erkrankungen, insbesondere der Diabetes sehr effektiv behandelt.

Nach einer bariatrischen Operation ist eine lebenslange Nachsorge notwendig. Diese kann in unserer Adipositas-Sprechstunde in Zusammenarbeit mit Ihrem Hausarzt erfolgen.

Um Mangelerscheinungen – insbesondere nach den Bypass-Operationen – vorzubeugen, müssen lebenslang Vitamine und Spurenelemente eingenommen werden.

Informationen zur Nachsorge Magenbypass

Informationen zur Nachsorge Schlauchmagen

Die Selbsthilfegruppe Adipositas trifft sich an jedem dritten Dienstag im Monat um 18 Uhr am Klinikstandort Saalfeld.

Ansprechpartnerin ist Sylvia Albert

Team

Dr. med. Andreas Fischer

Leitender Oberarzt und Leiter des Zentrums; Facharzt für Allgemeinchirurgie und Visceralchirurgie

Details

Dr. med. Tamara Nutz

Fachärztin für Allgemeinchirurgie

Details

Yvonne Heller

Sekretariat und Patientenkoordinatorin

Details

Dörte Baumann-Keilhau

Oberärztin; Fachärztin für spezielle Viszeralchirurgie, Fachärztin für Allgemeinchirurgie

Details

Sylvia Eppert

Dokumentarin

Details

Philipp Potratz

Facharzt für Viszeralchirurgie

Details

Sprechzeiten

Mittwoch12:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstag13:00 bis 15:00 Uhr

Rainweg 68, 07318 Saalfeld
T +49 3671 54-1300
F +49 3671 54-1299