Zentrale Notaufnahme Saalfeld (Saalfeld)
  • Kliniken
  • Rainweg 68, 07318 Saalfeld
  • +49 (3671) 54-1045

Zentrale Notaufnahme Saalfeld

Unsere Zentrale Notaufnahme gehört zur erweiterten stationären Notfallversorgung (gemäß § 136c Absatz 4 SGB V). Ein hervorragend ausgebildetes Ärzte- und Pflegeteam übernimmt die Erstbehandlung.

Unsere Notfallversorgung verfügt über ein modernes diagnostisches und therapeutisches Leistungsspektrum. Aktuelle medizinische Standards, Ultraschall, Blutgasanalyse, Röntgen, Computertomographie, Zugang zu 24-Stunden-Herzkatheter, zwei Schockräume mit Beatmungstherapie und zertifizierte Traumaversorgung, Eingriffsraum, Beobachtungsstation sind bei entsprechender Indikation rund um die Uhr für Ihre Sicherheit verfügbar.

Ambulant oder stationär? 

Checkliste 

Dringlichkeitseinschätzung und Ressourcenbedarf nach ESI-Triage (= Emergency severity index) mit dem Ziel, dass der richtige Patient zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort behandelt wird und das Notfallsystem mit den kaum planbaren Patientenströmen dem ökonomischen Druck dauerhaft standhält. Lebensbedrohliche Erkrankungen werden priorisiert.  Hierzu zählen beispielsweise starke Brustschmerzen, Luftnot, schwere allergische Reaktionen, Bewusstseinsstörungen, Sprachstörungen oder Lähmungserscheinungen, Komplikationen bei der Schwangerschaft, Knochenbrüche, starke Blutungen oder Starkstromunfälle.

Nicht sehr dringliche Fälle sind kleinere Platzwunden, Prellungen, leichtere Schmerzen, chronische Beschwerden oder Abklärungen, weil der Hausarzt oder ambulante Facharzt nicht erreichbar ist.

Derzeit werden mehr als die Hälfte aller Patienten unserer Notaufnahme als nicht sehr dringlich eingeschätzt. Für diese Patienten verlängert sich die Wartezeit zugunsten der kritisch kranken Patienten.  
Wartezeit kann sehr belastend für Patienten, Angehörige und auch für Mitarbeiter sein. Daher passen wir ständig unsere Prozesse an.  Einige Faktoren wie Laboruntersuchungen oder ein plötzlich hohes oder ressourcenforderndes Patientenaufkommen sind einer Einflussnahme nur begrenzt zugänglich. Sollten Sie Schmerzen oder Sorge – auch um Ihre Angehörigen haben – sprechen Sie uns bitte an.

Team

Dr. med. Lars Kummer

Chefarzt; MBA Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnung Klinische Akut und Notfallmedizin, Zusatzbezeichnung Notfallmedizin, Qualifikation Leitender Notarzt, ACLS Instruktor

Details

Dr. med. Ina Bruns

Oberärztin

Details

Susann Heinemann

Oberärztin

Details

Dr. med. Michael Otto

Oberarzt

Details

Facharztausbildung/ Weiterbildung

Gern vermitteln wir Ihnen notfallmedizinische Fähigkeiten und Fertigkeiten während Ihrer Famulatur, PJ-Zeit, Facharztausbildung, Zusatzbezeichnung oder Ihrem Ausbildungsweg zum Hausarzt.

Chefarzt Dr. Kummer beseitzt die Weiterbildungsbefugnis für die Zusatzbezeichnung klinische Akut- und Notfallmedizin (24 Monate).

Informationen zum PJ

Karriere bei uns

Auf unserer Karriereseite finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote.