Radiologie (Saalfeld)
  • Kliniken
  • Rainweg 68, 07318 Saalfeld
  • +49 (3671) 54-1304

Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie

Die Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie ist für alle Patientinnen und Patienten aus den Kliniken, Ambulanzen und Sprechstunden der Thüringen-Kliniken standortübergreifend in Saalfeld, Rudolstadt und Pößneck der zentrale und rund um die Uhr verfügbare Anbieter hochpräziser, schneller und moderner radiologischer Diagnostik und Therapie.

Im Verlauf Ihrer Behandlung werden Sie als Patientin und Patient mindestens einmal – zumeist auch mehrfach - unsere Abteilungen und Geräte besuchen. Die medizinisch-technischen Radiologieassistentinnen und -assistenten sind dabei überwiegend Ihre ersten Kontaktpersonen und werden bei Ihnen die jeweilig erforderlichen Untersuchungen auf dem aktuell-wissenschaftlichen Stand der radiologischen Technik durchführen. Der Radiologe (Facharzt für Radiologie) überprüft und modifiziert im Vorfeld die Untersuchungsprotokolle speziell auf Ihre Erkrankung und Verdachtsdiagnose zugeschnitten. Durch den Radiologen erfolgt unmittelbar danach die Bildanalyse, Befundung und Diagnosestellung.

Durch die volldigitalen Kommunikationsstrukturen sind die Bilder an allen Standorten sofort digital verfügbar und werden auch teleradiologisch jederzeit durch einen qualifizierten Radiologen ausgewertet.

In regelmäßigen Röntgenbesprechungen und fallbezogen quasi rund um die Uhr besteht eine enge Zusammenarbeit  zwischen den Ärzten in der Radiologie und am Krankenbett.

Zu einem weiteren umfangreichen Tätigkeitsschwerpunkt hat sich die so genannte Interventionsradiologie entwickelt. Die hierbei zum Beispiel mittels Ultraschall oder Röntgenstrahlen über gezielte Punktionen  von Gefäßen, Organen oder Körperregionen durchgeführten Untersuchungen bzw. minimalinvasiven Behandlungen erlauben es bei vielen Patienten, Risiko und Belastung für die Patienten zu reduzieren und sonst übliche operative Eingriffe zu vermeiden.

Folgende diagnostische Verfahren stehen zur Verfügung:

  • Digitale Radiografie (Röntgen)
  • Sonografie (Ultraschall)
  • Computertomografie (CT)
  • Magnetresonanztomografie (MRT)
  • Mammografie und Mammasonografie
  • Angiografie
  • Durchleuchtung

Zunehmend ist der Radiologie auch als Therapeut tätig und führt bildgesteuert minimal-invasive Behandlungen durch. Wir unterscheiden dabei Methoden, die durch die Blutgefäße (transvaskulär) oder durch die Haut (perkutan) erfolgen. Diese Eingriffe erfolgen meist mit örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) und ermöglichen kurze Krankenhausaufenthalte.  

Spezialisierungen

Saalfeld

  • Computertomograf (128 Zeilen)
  • Computertomograf (32-Zeilen)
  • MRT 1,5 Tesla
  • zwei volldigitale Röntgenarbeitsplätze
  • drei volldigitale mobile Röntgengeräte
  • Digitale Mammografie
  • Durchleuchtung
  • Sonografie

Rudolstadt

  • Computertomograf (32-Zeilen)
  • MRT 1,5 Tesla (large bore)
  • ein volldigitaler Röntgenarbeitsplatz
  • ein volldigitales mobiles Röntgengerät
  • Sonografie

Pößneck

  • Computertomograf (16-Zeilen)
  • ein Röntgenarbeitsplatz
  • ein mobiles Röntgengerät
  • Mammografie
  • Durchleuchtung
  • Sonografie

Standortübergreifend:

  • einheitliches Radiologie-Informationssystem (RIS) und Bildarchivierungs- und kommunikationssystem (PACS)

Spezielle diagnostische Methoden:

  • CT Herz (CTA der Koronarien)
  • DE-CT (Dual Energy CT)
  • MRT Herz (Morphologie, Funktion, Gewebecharakterisierung)
  • MRT Leber mit leberspezifischem Kontrastmittel
  • MRT Sellink (Hydro-MRT)
  • MR-Angiografien aller Körperregionen
  • mpMRT Prostata

Interventionen transvaskulär:

  • PTA (Perkutane Transluminale Angioplastie) arteriell und venös
  • PTA mit DCB (medikamentenbeschichtete Ballons)
  • Stentimplantationen arteriell und venös
  • Rotationsthrombektomie
  • Intraarterielle Lysetherapie
  • Embolisation mit Partikeln, Flüssigkeiten und Metallspiralen
  • TACE (Transarterielle Chemoembolisation der Leber)
  • Behandlung von Endoleaks

Interventionen perkutan:

  • CT-geführte Biopsien und Drainageanlagen
  • CT-geführte Osteosynthesen des hinteren Beckenringes
  • PTCD (Perkutane Transhepatische Cholangiodrainage)
  • PRT (Periradikuläre Therapie), CT-geführt
  • Schmerztherapie und Sympathikolyse, CT-geführt
  • Radiofrequenz- und Mikrowellenablation bei Tumoren und Metastasen
  • Mammografische stereotaktische Markierung von Herdbefunden

Weiterbildungsermächtigungen

Weiterbildungsermächtigung Radiologie 60 Monate als Verbundermächtigung von Chefarzt Dr. med. Eric Lopatta mit Radiologischer Praxis Dr. med. Ramona Themel.

 

Team

Dr. med. Eric Lopatta

Chefarzt; Facharzt für Strahlentherapie, Facharzt für Radiologie

Details

Carmen Lindner

Chefarztsekretärin

Details

Dr. med. Thomas Gotthardt

Leitender Oberarzt; Facharzt für diagnostische Radiologie

Details

Christin Gössel

Oberärztin; Fachärztin für Radiologie

Details

Dr. med. Berit Hempel

Oberärztin

Details

Dr. med. Jana Kelterborn

Oberärztin; Fachärztin für Radiologie

Details

Andre Wächter

Oberarzt; Facharzt für Radiologie

Details

Claudia Fischer

Leitende MTRA

Details

Karola Florian

Leitende MTRA Pößneck

Details

Nadine Kypast

Leitende MTRA Rudolstadt

Details

Evgeniya Baer

Assistenzärztin

Details

Carolin Exner

Assistenzärztin

Details

Sabrina Mahn

Assistenzärztin

Details

Maria Salamon

Assistenzärztin

Details

Lisa Thunecke

Assistenzärztin

Details

Sprechzeiten

Sprechstundewerktäglich nach Vereinbarung

Hohes Gäßchen 8-10, 07381 Pößneck

Sprechstundenach Vereinbarung

Rainweg 68, 07318 Saalfeld

  • Q3-Zertikat MRT Herz der AG Herz der Deutschen Röntgengesellschaft  (Oberarzt Dr. Gotthardt)
  • Q2-Zertifikat MRT Herz der AG Herz der Deutschen Röntgengesellschaft  (Chefarzt Dr. Lopatta)
  • Zertifikat Qualitätssicherung für kurative Mammografie (OÄ Dr. Hempel)