„Depression und Pflege“ – Fachtag für Angehörige, Betroffene und alle Interessierten

Depressive Erkrankungen haben gravierende negative Folgen für die Betroffenen und ihre Angehörigen. Neben dem persönlichen Leiden der Patienten verursachen sie auch hohe Kosten für die Sozialsysteme durch Arbeitsunfähigkeit, Krankengeldzahlungen und Frühberentung. In Anbetracht der hohen Relevanz des Themas möchten wir Sie hiermit zum 3. Fachtag des „Saalfelder Bündnisses gegen Depression“ am 23. Oktober 2013 an den Standort Saalfeld der Thüringen-Kliniken einladen.

Details zur Veranstaltung

Veranstaltungdetails
Datum 23.10.2013, 09:00 - 14:30 Uhr
Einrichtung Zentrum für Seelische Gesundheit – Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin Saalfeld
Adresse Rainweg 68 • 07318 Saalfeld
Veranstaltungsort Restaurant Saalfeld / Medizinische Fachschule Saalfeld
Veranstalter des Fachtages sind die Mitglieder des Saalfelder Bündnisses gegen Depression: die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin der Thüringen-Kliniken „Georgius Agricola“ GmbH, der Sozialpsychiatrische Dienst des Gesundheitsamtes Saalfeld-Rudolstadt, die Klinik Bergfried Saalfeld – Dr. Ebel Fachklinik für Psychosomatik und Psychotherapie, das Bildungszentrum Saalfeld GmbH, die Gemeindepsychiatrische Kontakt- und Beratungsstelle der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH sowie der Evangelische Kirchenkreis Rudolstadt-Saalfeld.

Die Veranstaltung findet in enger Zusammenarbeit mit der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen des Gesundheitsamtes des Kreises Saalfeld-Rudolstadt statt. Finanziell wird die Tagung unterstützt durch die gesetzlichen Krankenkassen (GKV Thüringen).

Der Fachtag am 23. Oktober 2013 wird wieder eine Vielzahl von Themen umfassen. Das Schwerpunktthema lautet dieses Mal „Depression und Pflege“. Der Fachtag wendet sich somit an Betroffene, Angehörige, beruflich mit dem Thema Befasste sowie darüber hinaus an alle interessierten Bürger.

In Vorträgen (09.00 Uhr bis 11.15 Uhr), Workshops (12.15 Uhr bis 13.15 Uhr), einer Podiumsdiskussion (13.45 Uhr bis 14.30 Uhr) sowie an Informationsständen (09.00 Uhr bis 14.30 Uhr) werden die vielschichtigen Probleme im Zusammenhang mit depressiven Erkrankungen dargestellt und diskutiert. Wir hoffen auf eine erfolgreiche Fortsetzung der Veranstaltungen früherer Jahre.


Dr. med. Thomas Sobanski
Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin; Thüringen-Kliniken GmbH

Carmen Schmiedgen
Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen im Gesundheitsamt; Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt

zurück zur Liste

Logo

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.