Telefonsprechstunde zum Thema Darmkrebs

Saalfeld. Im Jahr 2011 starben etwa 26.300 Menschen an Darmkrebs. Nach Lungenkrebs bleibt damit Darmkrebs weiterhin die zweithäufigste Krebstodesursache in Deutschland. Die Zahl der Sterbefälle aber ist seit dem Jahr 2000 gesunken, teilte die Felix-Burda-Stiftung mit. Die Thüringen-Kliniken werben im Darmkrebsmonat März für die Vorsorge: „Wir informieren in einer Telefonsprechstunde am 27. März rund um das Thema Darmkrebs aus Sicht des Internisten und aus Sicht des Chirurgen“, sagten die Chefärzte Professor Dr. med. Peter Konturek (Medizinische Klinik) und Dr. med. Herry Helfritzsch (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie).

Details zur Veranstaltung

Veranstaltungdetails
Datum 27.03.2013, 14:00 - 15:30 Uhr
Einrichtung Thüringen-Kliniken
Veranstaltungsort Saalfeld
Darmkrebs ist die zweithäufigste Tumorerkrankung hinter Brustkrebs (Frauen) und Prostatakrebs (Männer). Sie macht einen Anteil von rund 14 Prozent an allen Krebsneuerkrankungen aus und ist auch die zweithäufigste Krebstodesursache in Deutschland. Die Thüringen-Kliniken unterstützen die Initiative der „Felix Burda Stiftung“ zum bundesweiten Aktionsmonat gegen Darmkrebs. In diesem Jahr stehen Männer ab 45 Jahren im Fokus des Tages. Denn anders als Frauen erkranken Männer häufiger und im Schnitt sogar fünf Jahre früher an Darmkrebs.

Laut einer Prognose des Robert-Koch-Instituts ist mit einem Anstieg der Darmkrebs-Neuerkrankungen um sechs Prozent zu rechnen. Damit liegt die Zahl der Neuerkrankungen bei Männern mehr als doppelt so hoch wie bei Frauen. Einer der möglichen Gründe könnte sein, dass deutlich weniger Männer als Frauen im Alter von 55 bis 64 Jahren angeben, ihnen sei das gesetzliche Angebot der Krebsfrüherkennungsuntersuchung des Dickdarms bekannt sei.

In einer Telefonsprechstunde am Mittwoch, 27. März 2013, beantworten die Chefärzte Professor Dr. Konturek und Dr. Helfritzsch zwischen 14 und 15.30 Uhr die Fragen der Patienten, Angehörigen und Interessierten rund um das Thema Darmkrebs. Für die Aktion ist diese Telefonnummer eingerichtet: (0 36 71) 54-36 36.

zurück zur Liste

Logo

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.