Reizdarm und Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Ziel
Zunehmend ist der Begriff der Allergie in den letzten Jahrzehnten in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt. Wer hat noch nichts vom Anstieg allergischer Krankheiten gehört - das sind wohl die wenigsten. Viele erleben dies am eigenen Leib, entweder vorübergehend, in regelmäßigen Abständen oder sogar dauerhaft. 40 Prozent aller Erwachsenen in Deutschland leiden ein- oder mehrmals im Laufe ihres Lebens an einer allergischen Erkrankung, das heißt jeder zweite bis dritte Erwachsene.

Details zur Veranstaltung

Veranstaltungdetails
Datum 08.03.2018, 14:30 - 16:00 Uhr
Einrichtung Thüringen-Kliniken
Veranstaltungsort Ärztekasino
Inhalt
• Diagnose Allergie - und dann ? Ernährungsempfehlungen bei häufigen Nahrungsmittelallergien/ -unverträglichkeiten wie Milch, Fisch, Nüsse, Hühnerei, Fructose, Zöliakie zur bedarfsgerechten Versorgung mit Nährstoffen
• Pollenassoziierte Kreuzreaktionen, Histaminunverträglichkeit
• Umgang mit „kann Spuren von… enthalten“ - die Deklaration von Lebensmitteln
• Ernährung bei Reizdarm

Zielgruppe: Pflegende, Therapeuten, interessierte Mitarbeiter
Referentin: Harriet Scholz
Gebühr: 40 Euro zzgl. MwSt.

zurück zur Liste

Logo

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.