Trauer um Hans Eberhardt

(16.02.2020)

Die Thüringen-Kliniken „Georgius Agricola“ und das Medizinische Versorgungszentrum der Thüringen-Kliniken trauern um ihren Gründer und langjährigen Geschäftsführer Hans Eberhardt, der am 13. Februar 2020 nach kurzer, schwerer Krankheit plötzlich verstorben ist. 27 Jahre führte er das Unternehmen – umtriebig, ruhelos, voller Energie und voller Ideenreichtum.  

Hans Eberhardtvergrößern Hans Eberhardt, von 1990 bis 2017 Geschäftsführer der Thüringen-Kliniken und des Medizinischen Versorgungszentrums der Thüringen-Kliniken. Hans Eberhardt war nicht nur ein Experte und Kenner der Krankenhausszene in Thüringen, in Mitteldeutschland und in der Bundesrepublik – er war auch ein Visionär. Als solcher baute er „seine“ Thüringen-Kliniken mit Sitz in Saalfeld seit 1990 kontinuierlich zum größten kommunalen Krankenhaus Thüringens auf. Mit gesundem Menschenverstand und manchmal auch mit seinem Bauchgefühl löste er auch schwierigste Sachverhalte – er war ein Mann der Tat.
Hans Eberhardt war immer ein sozial denkender und agierender Mensch. Seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lagen ihm am Herzen. Auch in seinem kurzen Ruhestand genoss er ein hohes Ansehen. Er war interessiert am Fortgang der Thüringen-Kliniken auf der einen Seite, aber andererseits auch an den einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Hans Eberhardt suchte das persönliche Gespräch. Meist war ihm das näher als der große Empfang.
Viele Menschen teilen ein Stück ihrer Lebensgeschichte mit Hans Eberhardt. Gemeinsam mit allen sind wir traurig und entsetzt vom plötzlichen Tod unseres alten Chefs. Doch wir blicken dankbar zurück auf wunderschöne und nicht auslöschbare Erinnerungen mit Hans Eberhardt.
Unsere Gedanken sind in diesen Tagen besonders bei seiner Familie, seiner Frau, seinen Söhnen und ihren Familien, seinen geliebten Enkeln und Urenkeln.

An den Klinikstandorten Saalfeld, Rudolstadt und Pößneck werden Kondolenzbücher ausliegen, in die sich jeder eintragen kann.

Logo