Meditation – Mehr als nur rumsitzen?!

  • Fortbildung

Meditation beschreibt verschiedene Achtsamkeits- und Konzentrationsübungen und kann daher sehr unterschiedliche Formen annehmen. Das Ziel ist, Abstand von den eigenen Gedanken und Sorgen, aber auch von äußeren Reizen zu gewinnen und einen tiefen Zustand der Entspannung hervorzurufen. Das wird erreicht, indem die Aufmerksamkeit auf den eigenen Atem, ein bestimmtes Objekt, ein Geräusch oder eine Emotion gelenkt wird. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass regelmäßiges Meditieren zahlreiche positive Auswirkungen hat, wie zum Beispiel die Regulierung des Herzkreislaufsystems, Stärkung des Immunsystems, Verbesserung des Schlafverhaltens, Linderung von Angst oder depressiven Symptomen. Zudem verbessert es die Gehirnaktivität, macht stress-resistenter und gelassener für den Alltag.

Inhalt:

  • Mobilisation- und Dehnungsübungen für eine aufrechte Sitzhaltung und Erweiterung der Atemräume
  • einfache Achtsamkeits- und Konzentrationsübungen kennenlernen
  • Atemmeditation, Atemlenkung im Fokus
  • Wie beruhige ich die Stimme/das Gedankenkarusell in meinem Kopf?

Wichtig: bequeme, lockere Kleidung. Bitte eine Decke mitbringen.

Referentin: Doreen Baur