Psychiatrie I (Aufnahmestation) 1. Obergeschoss

Auf der Aufnahmestation (Psychiatrie I) werden vorrangig Patienten im akuten Krankheitsstadium bei möglicher oder manifester Selbstgefährdung behandelt. In diesem Bereich steht auch eine Überwachungseinheit mit 8 Plätzen zur Verfügung.

Schwerpunkt unserer geschützten Aufnahmestation ist die psychiatrische Akut- und Notfalltherapie. Behandelt werden Patienten, die an akuten psychischen Störungen erkrankt sind (Schübe von Schizophrenien, Exazerbationen affektiver Erkrankungen sowie Angst- und Panikstörungen, Alkohol- und Drogenentzugssyndrome und -intoxikationen, Suizidalität, akute Belastungsreaktionen auf psychisch traumatisierende Lebensereignisse, Verwirrtheits-, Aggressions- und Erregungszustände bei organischen Psychosen, Demenzen und Intelligenzminderung sowie krisenhafte Dekompensationen von Persönlichkeitsstörungen).

Langjährige Erfahrung besteht in der Behandlung schwerer und therapieresistenter Depressionen sowie Psychosen unter anderem auch mit verschiedenen biologischen Therapieverfahren, wie der elektrokonvulsiven Therapie, der Licht- und Wachtherapie.

Geschützter Außenbereichvergrößern An die Aufnahmestation angeschlossen ist ein geschützter Gartenbereich. Foto: Jochen Stüber In der Gestaltung der Station wurde auf eine angenehme, beruhigende Atmosphäre Wert gelegt. Die neusten Kenntnisse der baulichen Suizidprävention wurden berücksichtigt. Es ist für uns wichtig, auch schwerkranken Patienten, die zunächst auf der geschützten Station behandelt werden müssen, ein möglichst angenehmes therapeutisches Milieu zu bieten. Daher wurden in die Station verschiedene Sport- und Freizeitgelegenheiten, wie Tischtennisplatten, ein therapeutischer Garten mit Volleyballfeld, großzügige Besucher- und Aufenthaltsräume sowie weite Stationsflure integriert. Nach Abklingen der psychischen Krise erfolgt die Weiterbehandlung in der Regel auf einer der störungsspezifischen Stationen P II, P III, Psychosomatik I und II oder im tagesklinischen Rahmen.

Besuchszeiten Station P1

Die Besuchszeiten sind täglich von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr. Ausnahmefälle sind nach Rücksprache mit dem Arzt möglich. Am Wochenende ist auch am Vormittag der Besuch der Patienten möglich. Wir bitten Angehörige und Besucher keine für unsere Patienten potentiell gefährlichen Gegenstände (u.a. lange Kabel und Schnüre, scharfe Gegenstände…) auf unsere Station zu bringen.
Logo

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.